Firmenchronik

Das Zimmergeschäft Bär wurde 1959 als Nebenerwerbsbetrieb von Zimmermeister Hans Bär nach Abschluss der Meisterprüfung gegründet. Durch die steigende Auftragslage wurde der Betrieb am 1. März 1976 als Vollerwerbsbetrieb in Simmozheim und als Innungsbetrieb der Zimmerer-Innung angemeldet. Die räumlichen Gegebenheiten hielten den ständigen Innovationen, dem technischen Fortschritt und den vielschichtigen Anforderungen am Markt nicht mehr Stand. Ein Neubau wurde unumgänglich. In Weil der Stadt wurde ein Grundstück gefunden und eine neue Abbundhalle mit Werkstatt errichtet.

Im Februar 1980 konnte der Betrieb mit der gesamten Produktion in die Gutenbergstraße 5 nach Weil der Stadt umziehen.

Im Mai 1997 wurde der Betrieb an den jetzigen Betriebsinhaber, Jakob Sellner, übergeben.

Der gute Name der Zimmerei wurde beibehalten und ist Verpflichtung hinsichtlich Qualität und Pünktlichkeit, auch für kommende Generationen.

Das Tätigkeitsfeld der Zimmerei besteht zum einen aus dem klassischen Handwerk:

Dachstühle, Dachgauben, Balkone, Fassaden; dazu der komplette Innenausbau: Holzdecken, Holzfußböden, Trennwände, Parkett und Laminat. Dazu gehört auch die klassische als auch die ökologische Wärmedämmung.

Zum anderen werden auch sämtliche Dachdeckungsarbeiten wie Neu- und Umdeckungen sowie der Einbau von Dachfenstern und die Einrichtung von Solaranlagen durchgeführt.

Bei all diesen Arbeiten wird Wert darauf gelegt, alte Handwerkstradition mit neuen Innovationen zu verbinden, gerade und besonders im Bereich Treppenbau. Ein weiterer Schwerpunkt der Zimmerei sind Arbeiten im Bereich der Restauration und Denkmalpflege.

 

 

50 Jahre Bär Zimmergeschäft

Bär Zimmergeschäft

Inh. Jakob Sellner

Gutenbergstraße 5

71263 Weil der Stadt

Tel.: 07033 77 42

Mobil: 0171 48 68 327

Fax: 07033 69 49 976

info@baer-zimmergeschaeft.de